Die Arbeiterwohlfahrt Chemnitz und die SPD Chemnitz präsentierten auf dem Bundesparteitag der SPD in Berlin ihr gemeinsames Projekt „Zukunftswerkstatt Familie“. Vom 4. bis zum 6. Dezember standen Sabine Sieble, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Chemnitzer Landtagsabgeordneten Hanka Kliese, und der Chemnitzer SPD-Vize Jörg Vieweg an einem eigenen Stand in der Ausstellungshalle 3 und beantworteten Fragen zum Projekt. Auch der Vorstandsvorsitzende der AWO Chemnitz, Dr. Thomas Schuler, war mit vor Ort: „Die AWO begrüßt die gesellschaftliche Öffnung der SPD; deshalb ist es das richtige Signal, dass auf dem Parteitag ein gemeinsames erfolgreiches Projekt präsentiert wird.“

Die Veranstaltung „Zukunftswerkstatt Familie“ fand im April 2011 im Betreuten Wohnen Stollberger Straße statt und beschäftigte sich mit dem Thema „Job, Kinder und die Oma pflegen – Ist Sachsen kinder- und familienfreundlich?“ Die Ergebnisse der Diskussion sind in Form einer Broschüre veröffentlicht worden. Die sächsische SPD arbeitet aktiv daran, die besprochenen Themen in Angriff zu nehmen. Beispielsweise stand der Landesparteitag im Oktober unter dem Motto „Kinder stärken“ und in Zusammenarbeit mit der Partei Die Linke wurde ein Gesetzentwurf für ein neues Wohn- und Betreuungsgesetz in den Landtag ein-gebracht.