Seniorinnen der Betreuten Wohnanlage Albert-Schweitzer-Str. der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Chemnitz und Umgebung e.V. stricken seit längerer Zeit Puppenbekleidung für Kindertagesstätten in Chemnitz. Darauf wurde eine Mitarbeiterin des Albert Schweitzer Komitee e. V. aufmerksam. Der Verein beschäftigt sich mit dem Leben und Wirken von Albert Schweitzer und dessen Arbeit im "Urwaldspital" in Lambarene - südlich des Äquators im westlichen Zentralafrika.

Durch die Mitarbeiterin des Vereins wurden die Seniorinnen gebeten, auch für das dortige Kinderkrankenhaus in Lambarene Babysöckchen und Mützen zu stricken.

Im Rahmen eines Vortrages des Albert Schweitzer Komitee e. V. wird am Montag, 30. November 2009 um 15:00 Uhr im Gemeinschaftsraum der Betreuten Wohnanlage Albert-Schweitzer-Str. 52a-52c für das Kinderkrankenhaus in Lamberene ein Scheck durch die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft (CSg) und der AWO übergeben.