Das Team des Wichtelhauses möchte möglichst frühzeitig die alltagsintegrierte Sprachentwicklung aller Kinder unterstützen, um ihnen gleiche Bildungschancen zu ermöglichen.

Sprache lernen die Kinder ganz von selbst und auf natürliche Art und Weise, einfach indem wir vom ersten Tag an in der Einrichtung eine vertrauensvolle Beziehung herstellen und mit ihnen kommunizieren. Für uns gilt, Bindung schafft Bildung.

Aufgaben und Schwerpunkte in der Einrichtung sind:

  • Sprachpädagogische Arbeit mit den Kindern, z.B. durch
    einen feinfühligen  Dialog zwischen Erzieherin und Kindern, auf Augenhöhe,
    einen abwechslungsreichen Morgenkreis mit Fingerspielen und Liedern,
    sprachanregende Raumgestaltung durch gezielte Buchpräsentation
  • Beratung und Begleitung des Teams, z.B. durch
    externe und interne Fortbildungen
  • Dokumentation im Treppenhaus, z.B. durch
    Digitale Bilderrahmen
    Zentrale Infopunkte für jede Gruppe, wie Infotafeln und Aushänge
  • Die neue Herausforderung ist, die Kommunikation mit Kindern und Eltern unter Beachtung ihrer individuellen Kompetenzen sowie ihrer Herkunft und Nationalität in Verbindung mit einer aufgeschlossenen und wertschätzenden Grundhaltung zu gestalten.

„Überall steckt Sprache drin“

Geschichtensäckchen

Ein Beispiel für eine Alltagssituation zur Sprachbildung sind unsere Geschichtensäckchen. Verschiedene Gegenstände werden miteinander zu einer Geschichte verbunden. Durch die Gegenstände können die Kinder die Geschichte Be – Greifen. Sie dienen gleichzeitig als Impuls zum freien Erzählen und zum Fantasieren.